Vortrag
fila 
Arbeitskreis Frauen in der
Landwirtschaft

 
Fila (zurck zur Startseite)

IM   KONTAKT   ZWISCHEN   LANDWIRTSCHAFT  –  FAMILIE  –  BERUF

Die Herausforderung von Beruf, Familie und landwirtschaftlichem Betrieb verbindet uns

Landschafftverbindung

Presseinformation

Kundgebung 22.10.2019

Das EU-Agrarpaket gefhrdet landwirtschaftliche Betriebe. Wir wollen sie erhalten. Wir wollen auch nicht mehr der Buhmann der Nation sein und unsere wichtige Arbeit geachtet sehen.
Daher rufen wir zu Tisch: Miteinander reden statt bereinander. Machen Sie mit, sprechen Sie Landwirte an oder verfolgen Sie die Verffentlichungen zu diesem Thema!

 

DSGVO

Aktuelle Termine

NEU: Marktplatz - Frisches Direkt vom Hof:

Exkursion am 21. Mai 2019 zu DHD Consulting logo

 

12 Frauen folgten interessiert dem Vortrag von Dr. Dorothee Heimann-Detlefsen.

Die Geschftsfhrerin der DHD-Consulting GmbH stellte uns ihre Firma vor, deren Aufgabenbereich darin liegt, Pflanzenschutzmittel zu bewerten und deren Zulassungsverfahren fr mittelstndische Unternehmen vorzubereiten.
 

DHD2Frau Heimann verstand es, die vermeintlich trockene Materie lebendig und anschaulich darzustellen, so dass wir
in unserer kleinen Runde in rege Diskussionen gerieten, die Zeit vergaen und am Ende um unsere Reservierung in der Cocktailbar kmpfen mussten.

Im Anschluss an ihren Vortrag verwhnte uns Frau Heimann mit einem kstlichen Imbiss und verhalf uns damit zu einer guten Grundlage fr die Cocktails.

In Erinnerung geblieben sind neben vielen fachlich interessanten Aspekten (z.B. dass Pflanzenschutzmittel einer wesentlich anspruchsvolleren Prfung unterworfen sind als Medikamente), der beeindruckende Werdegang der Firma. Frau Heimann, die ihre Firma 1997 im Keller ihres Wohnhauses als `Einfraubetrieb erffnete, ist heute Chefin eines modernen 40-Personen-Unternehmens (mit Firmenhunden und Yoga fr Mitarbeiter). DHD4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insektensterben – Populismus versus Realitt

Der sehr interessante Vortrag Insektensterben – Populismus versus Realitt – gehalten von Dr. Udo Heimbach, einem echten Fachmann aus dem Bereich der Entomologie, lockte zahlreiche Besucher in den Dorfkrug nach Bavenstedt. Nach einer kurzen Begrung durch Anne Fuhrberg, Vorsitzende des Arbeitskreis Frauen in der Landwirtschaft, gab sie das Wort an Dr. Heimbach vom Julius Khn Institut in Braunschweig weiter.Bienenvortrag 1
 

Er stellte zunchst einige mgliche Ursachen fr den Rckgang der Insektenbiomasse vor, wie z.B . den Landschaftsstrukturwandel, das Licht (Beleuchtung in den Stdten), Gewsserqualitt, Nhrstoffeintrag, Klimawandel, Pflanzenschutzmittel, Erneuerbaren Energie, sowie ruberische Insekten und Krankheiten, die in unser kosystem eingetragen werden.

 

 

 

 

Seiner Meinung sollte nicht von Insektensterben gesprochen werBienenvortrag 2den, sondern vom Rckgang der Artenvielfalt. Hierbei spielt auch die moderne Gartengestaltung eine Rolle. Um dem Rckgang der Insektenvielfalt entgegenzuwirken muss in jedem Bereich auf mehr Pflanzenvielfalt geachtet werden. Er nannte als Beispiel dem Bereich der Heubewirtschaftung und Wiesennutzung.

Durch eine nderung der aktuellen Bewirtschaftungspaxis in extensivere Formen knnten sich dort auch wieder artenreiche Pflanzengesellschaften etablieren, die lange Blhphasen haben und so den Insekten Nahrung bieten.